Aktuelle Termine:
Tischtennis:
22.10.2017, 11:00 - 22.10.2017, 15:00:
Tura 1. Herren - TSV Holtrop

Unsere Partner

TuRa‘ s Zeltlagerturnier ein voller Erfolg

Bericht vom 20.06.2017 (Hilko Schwitters)
TuRa , SV Großefehn und TUS Norderney gewinnen Turniere

TuRa Marienhafe gewinnt zwei seiner Turniere. SV Großefehn und TUS Norderney tragen sich ebenfalls in die Siegerlisten ein. Nur zufriedene Gesichter sah man bei der traditionellen Nachbesprechung am Sonntagnachmittag auf dem Sportgelände in Upgant-Schott. Jürgen Lübben, ehemaliger Jugendleiter von TuRa Marienhafe, sprach dem Orga-Team um Ditmar Amelsberg großes Lob für ein super organisiertes Jugendfussballwochenende aus. „Für so ein Wochenende mit Turnieren und Zeltlager findet man heutzutage immer weniger die sich für die Kinder so engagieren und darauf könnt Ihr stolz sein“ so Lübben. Einziger Wermutstropfen war die geringe Teilnahme der Herrenabteilung am Internen Mixed-Turnier am Freitagabend. Hier konnte aufgrund der wenigen Spieler nur ein Spiel anstelle eines Turniers ausgetragen werden. Großen Anteil am Erfolg des Wochenendes hatte sicherlich auch das schöne Wetter an den beiden Turniertagen. Die F-Jugendlichen begannen am Sonnabendvormittag mit ihrem Turnier. In beiden Gruppen des Elferturniers ging es eng zur Sache. Allein TuS Pewsum zog souverän, ohne Gegentor, ins Halbfinale ein. Dort endete allerdings die Erfolgsserie. Der TuS Norderney gewann das Spiel ums Finale mit 2:0. Mit dem gleichen Ergebnis konnte sich der Süderneulander SV gegen die Mannschaft vom SV Petkum durchsetzen. Das Finale war dann lange Zeit spannend und auf Messers Schneide. Am Ende gewann der TuS Norderney knapp mit 1:0 und die Freude war nach dem Abpfiff groß. Das kleine Finale gewann SV Petkum gegen TuS Pewsum. Bemerkenswert, da die meisten Kinder der Emder auch noch bei den Bambinis hätten spielen dürfen. Direkt im Anschluss dieses Turniers waren dann auch schon die E-Jugendlichen dran. Hier gewann TuRa Marienhafe vor TuS Pewsum.

Der Abend wurde dann eingeleitet mit der Abnahme des DFB-Fussballabzeichens. An mehreren Stationen konnten die Kinder ihr Können  am Ball zeigen und Punkte sammeln. Am Ende gab es dann die verdienten Urkunden, unterschrieben vom Präsidenten des DFB und dem Bundestrainer Jogi Löw, sowie einen Anstecker. Nach verdientem Lohn ging es nun mit einem Lagerfeuer und Stockbrot mit anschließender Fackelnachtwanderung zum Zeltlagerbetrieb über. Die Nacht war für alle Beteiligten kurz. Am Sonntagmorgen gab es dann ein gemeinsames Frühstück, bevor die Bambinis mit zwei Turnieren am Zug waren. Hier wurde ein Mini-Bambini Turnier mit 6 Mannschaften und ein Zehnerturnier der Älteren Bambinis ausgetragen. Es herrschte jetzt reichlich Trubel auf dem Sportgelände.

16 Bambini-Mannschaften gleichzeitig, dazu Eltern, Großeltern, Onkel und Tanten sorgten für viel Anlauf an den verschiedenen Getränke-, Kaffee- und Kuchen- sowie  Bratwurstständen. Zusätzlich war wie jedes Jahr die IG-Metall mit einer Hüpfburg und kleinen Geschenken mit dabei. „Die Hüpfburg der IG-Metall gehört mittlerweile zum festen Programmpunkt bei uns dazu und darüber freuen wir uns sehr“ so der stv. Jugendleiter Holger Backer. Gut an kam bei den kleinen „Stöpkes“ auch das Kinderschminken. Es liefen reichlich bunt geschminkte Kinder für  ihre Mannschaften auf. Die Kleinen Bambinis der Jahrgänge 2011 und jünger spielten „Jeder gegen Jeden“ in Ihrer Gruppe. Es war ein Gewusel wie man sich es  bei den kleinen Bambinis so kennt. Nicht immer wurde die richtige Richtung eingeschlagen und Positionen gab wohl nur bei den Vorbesprechungen der Trainer. Mit Anpfiff war alles vergessen und die Kiddy‘s jagten den Ball hinterher. Frei nach dem Motto „Alle gegen den Ball“. Der SV Großefehn stellte sich hierbei am geschicktesten an. Mit 5 Siegen und 18:0 Toren waren sie der verdiente Sieger bei den Minis. Beim Turnier mit 10 Mannschaften des Jahrganges 2010 wurde teilweise schon positionsbezogen und mit schönen Spielzügen gespielt. In der Gruppe A zogen SV Wallinghausen und TuRa Marienhafe sowie SG Dornun/Nesse und PSV Norden in der Gruppe B in die Halbfinalspiele ein. Hier war es in beiden Spielen spannend. Die Kinder vom PSV Norden setzten sich erst im Siebenmeterschießen mit 8:7 gegen Wallinghausen durch. Im zweiten Halbfinale wurde es ebenfalls dramatisch. Hatten sich die Trainer ebenfalls kurz vor Schluss wohl schon auf Siebenmeterschießen eingestellt, zog Finn-Luca Hinrich mit einen seiner gefürchteten Fernschüsse ab. Der Torwart konnte diesen Hammer aber noch mit einer Riesenparade zur Seite abwehren. Es ging ein großes Raunen durchs Publikum. Finn-Luca aber setzte nach und zirkelte den Ball fast von der Eckfahne ins lange Eck. Jetzt hatte der Torhüter keine Chance mehr und das Spiel war mit dieser Glanzleistung auch beendet. Das Finale hatte dann auch viel zu bieten. Es ging hin und her. Beide Mannschaften hatten die Chance einige Tore zu erzielen. Hier standen die beiden Torhüter im Mittelpunkt, mussten sie doch zahlreiche Torschüsse parieren. TuRa Marienhafe gewann dieses Finale am Ende verdient mit 4:2 Toren.

Platzierungen

F-Jugend:
1.  TuS Norderney 1
2.  Süderneulander SV
3.  SV Petkum
4.  TuS Pewsum
5.  SG Leezdorf/Osteel
6.  TuS Norderney 2
7.  SV Hage
8.  FFF Berumerfehn
9.  TuRa Marienhafe 1
10 TuRa Marienhafe 2
11. PSV Norden

E-Jugend:
1.  TuRa Marienhafe 1
2.  TuS Pewsum
3.  JSG Wird/Grim/Ley
4.  SuS Berumerfehn
5.  TuRa Marienhafe 2
6.  FC Norden
7.  SG Leezdorf/Osteel

Mini-Bambinis (2011/2012):
1. SV Großefehn
2. TuRa „Tigers“ Marienhafe
3. JSG Wir/Grim/Ley
4. TV Osteel
5. PSV Norden
6. FFF Berumerfehn

Bambini-Turnier (2010)
1.  TuRa „Tigers“ Marienhafe
2.  PSV Norden
3.  SG Dornum/Nesse
4.  SV Wallinghausen
5.  BW Borssum
6.  TV Osteel
7.  TuS Pewsum
8.  FFF Berumerfehn
9.  SV Großefehn
10. TuS Großheide

Bilder zum Bericht: