Derzeit sind keine aktuellen Termine hinterlegt!











Unsere Partner

TuRa-Damen hoffen auf die Überraschung

Bericht vom 12.10.2015 (Hilko Schwitters)

Quelle: Ostfriesischer Kurier

Nachdem die Handballerinnen von TuRa Marienhafe die keineswegs einfache Auswärtsaufgabe bei der HSG Neuenburg/Bockhorn gemeistert und einen 18:14-Sieg gelandet haben, dürfen sie sich jetzt auf ein attraktives Heimspiel freuen. Morgen haben sie um 17.30 Uhr in der Norder Conerus-Halle den Wilhelmshavener HV zu Gast. Die Mannschaft von der Jade hat die ersten beiden Saisonspiele gewonnen und schickt sich offensichtlich an, erneut ganz oben mitzumischen. In der vergangenen Saison belegten die Wilhelmshavenerinnen Rang drei und gewannen dabei beide Duelle gegen TuRa deutlich (24:17, 28:15). Trotzdemhat der WHV einen Trainerwechsel vorgenommen. Seit wenigen Monaten hat Georg Auerswald das Sagen, der sich auf einen eingespielten Kader stützen kann, der SF Larrelt (17:14) und Harpstedt/Wildeshausen (30:21) zum Auftakt keine Chance ließ. „Wir sind Außenseiter, werden aber alles daransetzen, um den WHV zu ärgern“, verspricht TuRa-Trainer Jan Gelbrecht den Gästen einen heißen Tanz. Die personelle Siutation hat sich im Vergleich zur Vorwoche ein wenig entschärft. Katherina Janssen, Maike Janssen und Daniela Bartscherer sind nach ihrem krankheitsbedingten Ausfall gegen Neuenburg wieder fit. Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Tatjana Hoofdmann. Ausfallen wird dagegen weiterhin Imke Poppinga wegen Rückenproblemen.