Derzeit sind keine aktuellen Termine hinterlegt!











Unsere Partner

TuRa kämpft um Kontakt

Bericht vom 28.09.2018 (Hilko Schwitters)

Quelle: Ostfriesischer Kurier

Kellerduell in Marienhafe

Abwehr verbessert, Angriff verbesserungswürdig – beim 21:27 im Auswärtsspiel in Nordhorn ist TuRa Marienhafe unter Wert geschlagen worden. „Die Formkurve zeigt nach oben“, sagt Trainer Adrian Ghimes. Das wollen die Brookmerlander am Sonnabend im Kellerduell der Handball-Landesliga We-
ser-Ems in der Kurt-Knippelmeyer-Halle zeigen. Ab 19.15 Uhr will das Schlusslicht TuRa die Chance gegenden Vorletzten HSG Grüppenbühren/Bookholzberg nutzen, um den Sprung zurück ins Mittelfeld zu schaffen. Mit den beiden Kontrahenten sehen sich ehemalige Weggefährten aus der Verbandsliga Nordsee wieder. Während Marienhafe als Elftplatzierter abstieg, erwischte es die HSG direkt dahinter als Nummer zwölf. Damals lieferten sich die beiden Mannschaften zwei enge Punktspiele: Während TuRa in Bookholzberg mit 32:33 verlor, folgte in Marienhafe ein 28:28. Inzwischen wurden die Karten neu gemischt. Beide Seiten kämpfen in der Landesliga Weser-Ems noch mit Startproblemen. Folge sind auf beiden Seiten jeweils 2:6 Punkte. Beide wissen entsprechend, wie wichtig am Sonnabend eine positive Reaktion ist. In der ausgeglichenen Liga liegt der Tabellenachte VfL Rastede mit 3:5 Zählern noch auf Schlagweite. TuRa will im dritten Heimspiel der neuen Saison an das 29:27 gegen die Rasteder anknüpfen. Die Gäste haben ebenfalls am zweiten Spieltag in eigener Halle mit 25:22 gegen die Eickener SpVg gewonnen. Beim 24:30 zuletzt gegen Bohmte warf die HSG zwölf Minuten lang kein Tor (22:22/44. –22:29/56.). Ihr Trainer Andreas Müller monierte die noch fehlende Einheit.