Derzeit sind keine aktuellen Termine hinterlegt!











Unsere Partner

Zu hohe Fehlerquote bringt TuRa ins Hintertreffen – 29:31

Bericht vom 09.09.2019 (Hilko Schwitters)

Quelle: Ostfriesischer Kurier

Gegen Aufsteiger Oldenburg viel Sand im Getriebe

Nur streckenweise hat sich die junge Herrenmannschaft von TuRa Marienhafe beim Saisonauftakt der Handball-Landesliga ebenbürtig präsentiert. Den Fünf-Tore-Rückstand zur Pause beim Aufsteiger TvdH Oldenburg II machten die Brookmerlander mit ihrer stärksten Phase zu Beginn der zweiten Halbzeit wett. Die fehlende Stabilität wurde TuRa bei der 29:31-Auswärtsniederlage (14:19) zum Verhängnis. „Wir stecken wie erwartet gleich im Abstiegskampf. Diese guten Phasen müssen wir in einem Spiel längere Zeit zeigen“, sagte der neue TuRa-Trainer Klaus Näckel. Nach der knappen 25:26-Heimniederlage im Verbandspokal gegen den Liga-Konkurrenten HG Jever/Schortens zeigten die Marienhafer bei der Verbandsliga-Reserve der Oldenburger einen überraschend schwachen Start. Über 4:4(7.)und8:9(15.) verlief die erste Viertelstunde noch ausgeglichen. Darauf zogen die Gastgeber zur Pause davon, wobei ihnen TuRa durch Unzulänglichkeiten in die Karten spielte. „Wir haben uns in der ersten Halbzeit schwer getan“, sah Näckel in der Abwehr wie im Angriff Mängel. Wenig Zugriff, leichte Gegentore aus neun Metern, wenig Tempo nach vorn und Schwächen im Abschluss bei nur 14 eigenen Treffern in 30 Minuten entsprachen ganz und gar nicht den Vorgaben. Die Moral stimmte: Mit frischem Schwung starteten die Marienhafer in den zweiten Durchgang. Die Pausenansprache von Näckel hatte gefruchtet: „Wir sind mit viel Dampf aus der Kabine gekommen und haben uns einige Bälle erkämpft. Da waren wir auf einem guten Weg“, lobte der Coach. Lohn war eine erfolgreiche Aufholjagd, die zum 21:21 führte. Doch mehr als dieser Zwischenspurt gelang nicht. Mit einfachen Fehlern brachte TuRa sich selbst wieder aus dem Tritt. TvdH Oldenburg II übernahm erneut das Kommando. So legten die Gastgeber bis zu vier Tore vor. Marienhafe konnte nur noch für Ergebniskosmetik sorgen, für einen Punkt kam der Gast nicht infrage. Mit Jonas Dallügge feierte ein Neuzugang seinen Einstand, der vom aufgelösten OHV Aurich III kommt. Das erste TuRa-Heimspiel folgt am Sonnabend gegen Bramsche.

TuRa Marienhafe: Schwitters, Jungvogel, Weber – Peters (4), Neumann (7/3), Tido Popppinga (6/1), Bohlken (1), Frerichs (2), Janssen, Dallügge, Menke Poppinga (9/3), Krüger.