Aktuelle Termine:
Verein:
10.07.2022, 11:00:
TuRa Jahreshauptversammlung 2022

Unsere Partner

TuRa startet wieder durch

Bericht vom 06.01.2022 (Hilko Schwitters)

Ihr Trainer und seine Ehefrau sind nicht allein vom Rheinland an die Nordseeküste gezogen. Inzwischen sind die beiden dazu sauber „eingemeindet“ worden und dürfen sich nach einem Umzug aus Norden jetzt stolz Brookmerlander nennen. Die beiden neuen Osteeler wurden auch von den Landesliga-Handballern von TuRa Marienhafe mit einer kleinen, coronakonformen Delegation mit einem Ehrenbogen herzlich willkommen geheißen. Coach Klaus Näckel genießt jetzt die kurzen Wege. Binnen zehn Minuten steuert er mit dem Fahrrad die Kurt-Knippelmeyer-Halle an. Dort kann seit Dienstagabend wieder trainiert werden und das mit einem konkreten Ziel vor Augen. Am 22. Januar will TuRa mit dem Auswärtsspiel beim ungeschlagenen Tabellenführer TV Schiffdorf die neuerliche coronabedingte Zwangspause beenden.

Bekanntlich hatte auch der Handball-Verband Niedersachsen (HVN) wie so viele Sportverbände Anfang Dezember den Spielbetrieb aufgrund der Pandemielage eingestellt. TuRa stoppte den Trainingsbetrieb. Noch vor Weihnachten stellte der HVN in Aussicht, den Spielbetrieb im gesamten Verbandsgebiet nach dem Jahreswechsel wieder aufnehmen zu wollen. „Hierbei ist es unabhängig, welche Regelung (2G oder 2G+) dann in den einzelnen Landkreisen in Niedersachsen gilt“, hieß es. Aktuell setzen die Marienhafer 2G Plus um, wie Näckel erklärt: „Alle Spieler sind geimpft. Wer noch nicht geboostert ist, der wird rechtzeitig vor dem Trainingsbeginn im TuRani-Raum von Tido Poppinga offiziell getestet, der sich dafür qualifiziert hat.“

Während seine Spieler wieder mit Elan einsteigen wollen, muss sich der Trainer selbst noch zurücknehmen. Zwei Wochen muss Näckel aufgrund eines Krankenhausaufenthaltes aussetzen, wo er sich einer Rückenoperation unterzieht. Während dieser Zeit liegt die Leitung der Übungseinheiten in den Händen des Torhüters Hilko Schwitters, dem erfahrensten Spieler im jungen Aufgebot des Brookmerlander Landesligisten.

Dieser konnte in der vergangenen, früh abgebrochenen Saison nur ein Punktspiel absolvieren. Die historisch lange Zwangpause scheinen die Marienhafer gut überstanden zu haben. Dabei wurden sie von Näckel und seinem langjährigen Trainerkollegen Detlef Loos bestens betreut mit Trainingsvideos und Online-Einheiten. Im Spieljahr 2021/2022 jedenfalls nehmen die Brookmerlander den schwierigen Kampf um den Klassenerhalt in der Staffel Nord-West gut an. Dabei ist viel Druck auf dem Kessel, fallen die Absteiger durch das Streichen der Landesklassen doch bis in die Regionsoberliga.

Mit 7:9 Punkten liegt TuRa derzeit gut auf Kurs. „Weitere Punkte zu sammeln, ist natürlich Pflicht. Bis zu den Osterferien wollen wir auf der sicheren Seite sein“, betont Näckel. Die Saison wird angesichts der Nachholspiele vom Jahresende verlängert und dauert aktuell bis zum 21. Mai. Beim Endspurt trifft TuRa gleich zweimal auf den derzeit noch punktlosen TV Langen und den weiteren Abstiegskandidaten Wilhelmshavener SSV.

Näckel lobt, dass im 18-Mann-Kader alle Spieler an Bord geblieben sind. A-Jugendliche werden integriert. Der 21-jährige Luc Neumann ist nach einem neuerlichen Kreuzbandriss erfolgreich operiert worden und macht gute Fortschritte, freut sich der Coach. Nach individuellen Laufeinheiten bleiben nun also knapp drei Wochen Zeit, um sich auf das erste Punktspiel im neuen Jahr vorzubereiten.