Derzeit sind keine aktuellen Termine hinterlegt!











Unsere Partner

TuRa verkauft sich positiv

Bericht vom 28.08.2018 (Hilko Schwitters)

Quelle: Ostfriesischer Kurier

Die junge Mannschaft nimmt Schwung auf.

Einmal gewonnen, einmal verloren und einmal erst im Siebenmeter unterlegen – das ist die nackte Bilanz der Landesliga-Handballer von TuRa Marienhafe aus der ersten Runde im Verbandspokal. Hinter Gastgeber VfL Rastede, der als Turniersieger in die nächste Runde einzieht, und dem Wilhelmshavener HV II belegten die Brookmerlander Platz drei. SFN Vechta wurde Vierter. Von seinen ersten Pflichtspielen der neuen Saison nimmt das verjüngte TuRa-Team viel Positives mit. „Insgesamt hat die Mannschaft das gut gemeistert. Auch die jungen Spieler haben das gut gemacht. Sie haben Potenzial“, sagte der neue Marienhafer Trainer Adrian Ghimes, der an den erst 17-jährigen Daniel Schrainer ein Extralob verteilte. TuRa musste auf vier Akteure verzichten. Spielmacher Jonas Speckmann konnte aber trotz Problemen mit dem Wurfarm mitmischen. Jeweils zweimal 15 Minuten wurden gespielt. Beim 9:12 gegenden favorisierten Verbandsligisten Wilhelmshavener HV II agierten die jungen Marienhafer noch verhalten und lagen schnell mit 3:8 zurück, kamen aber bis auf 9:10 heran. Beim 23:19 gegen Vechta aus der Landesklasse präsentierten sie sich torhungrig. Gegen den Liga-Konkurrenten Rastede war ein Sieg drin. Das Siebenmeterschießen wurde verloren zum 19:20.

TuRa Marienhafe: Spinneker, Jungvogel – Peters, Tido Poppinga, Folkerts, Jörn Janssen, Bron, Neumann, Bohlken, Krüger, Speckmann, Schrainer.