Derzeit sind keine aktuellen Termine hinterlegt!











Unsere Partner

TuRa chancenlos gegen Vizemeister

Bericht vom 30.09.2019 (Hilko Schwitters)

Quelle: Ostfriesischer Kurier

22:36 gegen Eickener SpVg

Die Landesliga-Handballer von TuRa Marienhafe haben sich mit einer hohen 22:36-Heimniederlage (8:15) gegen den Vizemeister Eickener SpVg in die ferienbedingte Spielpause verabschiedet. Gegen den eingespielten Kader um den elffachen Torschützen Albert Brack waren die jungen Gastgeber in allen Belangen unterlegen. TuRa musste neben dem Langzeitverletzten Jan-Ole Frerichs auch noch auf den Stabilisator Nico Krüger verzichten, der sich im Abschlusstraining eine Kapselverletzung zugegezogen hatte. „Da hat eine gestandene Männermannschaft, die auch höher antreten kann, gegen eine aufgepeppte A-Jugend gespielt. Dieser Gegner warwirklich besser“, bilanzierte TuRa-Trainer Klaus Näckel. Die Spielvereinigung aus der Grönegau hatte zuletzt die erfolgreichste Saison in der Vereinsgeschichte gefeiert und dürfte erneut vorn mitspielen. Leitwölfe sind Albert, Artur und Michael Brack, die in Marienhafe gemeinsam 20 Tore erzielten. Die ersten elf Minuten bis zum 3:4 durch Luc Neumann verliefen ausgeglichen. Darauf zogen die starken Gäste über 10:5 (20.) zur Pause mit sieben Toren weg und sorgten beim 25:15 (45.) für eine Vorentscheidung. Die Brookmerlander müssen im Abstiegskampf die zweite Pleite in Folge verkraften. „Es braucht einen langen Atem. Wir müssen lernen und dazu braucht es Zeit“, sagt Näckel. Weiter geht es am 26. Oktober mit dem Heimspiel gegen die HSG Nordhorn II.

TuRa Marienhafe: Schwitters, Jungvogel – Peters (2), Neumann (8/4), Tido Poppinga, Bohlken (2), Schrainer (3/1), Janssen, Bron (3), Kurtz (1), Menke Poppinga (2), Folkerts (1), Maaß.