Derzeit sind keine aktuellen Termine hinterlegt!











Unsere Partner

Saisonaus beschert TuRa Klassenerhalt

Bericht vom 17.04.2020 (Hilko Schwitters)

Quelle: Ostfriesischer Kurier

HVN trifft Entscheidung – Marienhaferinnen kehren in die Landesklasse zurück

Die Meldung des Handball-Verbandes Niedersachsen machte am Mittwoch im Lager von TuRa Marienhafe ganz schnell die Runde. Nach einer Telefonkonferenz am Abend gab Präsident Stefan Hüdepohl bekannt, dass die Saison aufgrund der Corona-Pandemie vorzeitig beendet wird. Der Beschluss fiel einstimmig. „Es wird keine Absteiger geben. Die Aufsteiger werden über die Quotientenregelung ermittelt“, teilte der HVN-Vorstand mit. Das wiederum bedeutet, dass die Marienhafer Männer trotz des vorletzten Tabellenplatzes weiter in der Landesliga spielen. Gestern zog auch die Handballregion Ems-Jade nach. Damit schaffen die TuRa-Frauen als Spitzenreiter der Regionsoberliga den Sprung in die Landesklasse. Das Saison-Aus gilt ab der Oberliga abwärts. Wie es mit dem OHV Aurich und der Dritten Liga weitergeht, ist noch offen. TuRa-Trainer Klaus Näckel (54) bezeichnete den HVN Entschluss als einzig richtige und sportlich fairste Entscheidung. „Den Beschluss nehmen wir natürlich dankend an“, sagte er schmunzelnd. Mit 12:28 Punkten liegt seine Mannschaft aufgrund der eklatanten Auswärtsschwäche – in neun Begegnungen gab es ebenso viele Niederlagen – in der Tabelle auf Rang 13. In den drei noch ausstehenden Partien gegen direkte Konkurrenten hätten die Marienhafer zweimal Heimrecht genossen und besaßen noch theoretische Aussichten, auf den direkten Klassenerhalt. Weitaus wahrscheinlicher wäre jedoch der Gang in die Relegation gewesen. Näckel hat seinen Schützlingen für die Zwangspause Trainingspläne an die Hand gegeben, die drei bis vier Einheiten pro Woche vorsehen. Die Rückmeldungen sind fast durchweg positiv. „Das Gros hat prima mitgezogen“, lobt er den Ehrgeiz seiner Spieler, für den Tag  gewappnet sein zu wollen. Die  ngewissheit bleibt indes trotz des geschafften Klassenerhalts bestehen, denn niemand weiß, wann der Trainingsbetrieb angesichts der geschlossenen Hallen und Sportplätze wieder aufgenommen werden kann. Wenn die Vorbereitung auf die neue Saison beginnt, wird Näckel seinen Kader, der bis auf den nach Aurich wechselnden Torwart Marten Jungvogel voraussichtlich zusammenbleibt, erst einmal auf Herz und Nieren prüfen. „Wir werden die Halle für ein Wochenende blocken und alle checken“, verspricht der Coach. An den Schwächen soll dann gezielt gearbeitet werden, schließlich könnte es in der neuen Saison aufgrund des Überhangs möglicherweise fünf Absteiger geben. „Und von den gefährdeten Plätzen wollen wir uns möglichst weit entfernt halten“, so Näckel. Die TuRa-Frauen, die vor zwei Jahren mangels Personals freiwillig die Landesklasse verlassen haben, kehren unter der Regie von Trainer Tobias Ihben an alte Wirkungsstätte zurück. Die Marienhaferinnen führen mit 28:2 Punkten die Regionsoberliga vor dem Wilhelmshavener HV an, der zwei Partien weniger ausgetragen hat und 22:4 Zähler aufweist. Die A-Jugend von TuRa steht in der Landesliga mit 26:6  Punkten ebenfalls auf Platz eins. Der Tabellenzweite TV Georgsmarienhütte weist 25:7 Punkte auf, hat das Hinspiel aber 33:19 gewonnen, während die Marienhafer in der Kurt-Knippelmeyer-Halle 36:32 die Oberhand behielten. Für die Wertung der einzelnen Spielklassen des Verbandes werde ein Õuotient aus den erspielten Pluspunkten und der Anzahl der bis zum Saisonabbruch absolvierten Pflichtspiele gebildet. Hüdepohl: „Bei gleichem Õuotienten ziehen wir für die Wertung den direkten Vergleich heran.“ Die Spieltechniker haben bereits am Mittwochabend begonnen, die Abschlusstabellen zu errechnen. „Wir gehen davon aus, dass wir diese spätestens in der Woche nach Ostern auch veröffentlichen werden“, sagt der 46-jährige Rechtsanwalt aus Uelzen. Dann wissen auch die Brookmerlander Talente, bei denen Näckel in der nächsten Saison die Trainernachfolge von  rgestein Roger Scheweling antritt, ob sie den Titel feiern können. Einen Platz in der Landesliga haben sie auf jeden Fall sicher.