Derzeit sind keine aktuellen Termine hinterlegt!










25 Jähriges Jubiläum zwischen Alfhausen und Marienhafe

Bericht vom 26.07.2015 (Horst Zimmermann)
Judoka von SV Alfhausen zu Besuch in Marienhafe
25 jähriges Bestehen der Freundschaft.


                         Judoka von SV Alfhausen zu Besuch in Marienhafe - 25 jähriges Bestehen


Alles begann im Jahre 1988 bei einem Judo-Lehrgang für Behinderte in Braunschweig. Bei diesem Lehrgang lernten sich die Vorsitzenden Engelbert-Heye Kirsche von TuRa Marienhafe und Yoshi Takahashi von SV Alfhausen kennen. Bei diesem Lehrgang wurde der Plan geschmiedet sich jedes Jahr gegenseitig abwechselnd zu besuchen. Ein Motto wurde auch schnell gefunden, dieses lautete „Eltern lernen Judo kennen“. Im Frühling 1991 fand das erste Treffen statt. Damals wurde Norddeich mit seinem Campingplatz besichtigt. Übernachtet wurde im Rotkreuz-Heim in Marienhafe. In der Schomerus-Halle fanden dann die Judo-Einheiten statt.

Am vorletzten Juni Wochenende war es wieder so weit und ein Jubiläum zudem. Den nun seit 25 Jahren besteht die Freundschaft und der gegenseitige Besuch. Wie auch schon vor 25 Jahren fand das Judo in der Schomerus-Halle statt. Zudem wird schon seit Jahren auch in der selbigen Turnhalle übernachtet. Am Freitag fingen die Vorbereitungen mit dem Aufbau der Matte an und wurden Samstag-Vormittag abgeschlossen. Mit heißen Bockwürsten und Brötchen zum Mittag wurde auf den Besuch aus Alfhausen gewartet. Mit etwas Verspätung kam der Tross aus Alfhausen an. Die Judoka aus Marienhafe überraschten den den ersten Vorsitzenden Engelbert-Heye Kirsche und den Gästen aus Alfhausen mit zwei Bögen zum 25 jährigen Jubiläum.

Nach dem kleinen Mittagessen ging es mit den Judoka von TuRa Marienhafe, Alfhausen und vielen anwesenden Eltern auf die Matte. Neben den aktiven Judoka wurden auch viele ehemalige Teilnehmer aus Marienhafe eingeladen. Neben dem TuRa Vorstand Heiko und Anne Cordes, war auch der Judo-Arbeitskreis Ostfriesland Vorsitzende Jenko Gerdes da. Leider hat der NJV Ausbildungsleiter Martin von den Benken kurzfristig abgesagt. Vor und nach dem Training konnten sich die Gäste Bilder aus 25 Jahre Marienhafe-Alfhausen ansehen. Bevor mit dem eigentlichen Training begonnen wurde gab es eine kleine Ansprache von Engelbert-Heye Kirsche und jeweils von TuRa Mareinhafe und Alfhasuen gegenseitige Geschenke zum 25. jährigen bestehen. Zudem bekamen die Damen die immer fleißig im Hintergrund arbeiten eine Blumenschale überreicht. Die Trainingseinheit wurde von Jenko Gerdes und Yoshi Takahashi geleitet. Nach einem gemeinsamen aufwärmen wurde unter der Leitung von Jenko Gerdes den Judokids Umdreh-Techniken für den Wettkampf gezeigt. Auf der anderen Mattenhälfte erklärte Yoshi Takahashi den anwesenden Eltern die neuen Wettkampfregeln und Punktevergabe anhand einer Wettkampf-Anzeige-Tafel.  Nach dem Training ging es zur Verstärkung mit Kaffee und Kuchen weiter. Im Anschluss gingen einige Teilnehmer schwimmen, andere machten einen Ausflug nach Greetsiel. Am Abend wurde der Tag mit einem Grillfest beendet. Dabei wurden anregende Gespräche, besonders um das Thema Judo,  geführt. Um Mitternacht hieß es dann auf zur Traditionellen Nachtwanderung durch Marienhafe um  den Kiessee. Nach einer für die meisten kurzen Nacht in der Turnhalle, reisten am Sonntag die  Teilnehmer nach einem ausgiebigen gemeinsamen Frühstück aus Alfhasuen wieder ab. Alle Teilnehmer freuen sich schon wieder auf den nächsten Sommer wenn es wieder heißt auf nach Alfhausen.

Bilder zum Bericht: